Re-Mission

screenshots
cover
cover
  • cover
  • Roxxy 1
  • Roxxy 2
  • ReMission 2
  • Minigame1
  • Minigame2
Infofield
Links
Spielplattform: 
Kosten: 
kostenlos
Setting: 
Spielgenre: 
Action
Rechts
Website: 
http://www.re-mission.net
Interventionsebene: 
Zielgruppe: 
Bewertung: 
0
Beschreibung des Spiels: 

Re-Mission ist ein 3-D-Shooter für an Krebs erkrankte Kinder und Jugendliche: die jungen PatientInnen schlüpfen in die Rolle des schwerbewaffneten Nanoroboter Roxxi und bekämpfen mit verschiedenen Medikamenten die Krebszellen. Über insgesamt 20 Missionen muss der Spieler/die Spielerin in den Körper verschiedener Patienten eintauchen und das Fortschreiten der Krebserkrankungen und Zellveränderung verhindern. Beispiele für Missionen:

  1. Mission 2: Taylor hat einen Gehirntumor diagnostiziert. Roxxi versucht alle infizierten Zellen zu zerstören. Taylor kontrolliert den Erfolg der Mission mittels Magnetresonanztherapie.
  2. Mission 3: Juan hat Leukämie diagnostiziert. Juan erreichte die Remission nach der zweiten Chemotherapie. Der Spieler muss Juan nach dem Krankenhausaufenthalt begleiten. Er kontrolliert die Symptome und die Einnahme der Antibiotika. Wenn das Fieber steigt muss Juan wieder ins Krankenhaus eingeliefert werden.
  3. Mission 15: Melony hat nach 12-wöchiger Chemotherapie einen Knochentumor bekämpft. Roxxi kontrolliert nun die Knochen nach eventuell auftretenden schadhaften Zellen und das einnehmen von Medikamenten. Darüber hinaus entscheidet sie ob eine weitere Chemotherapie angesetzt werden muss.

Neben der softwarebasierten Version exisiert seit kurzem auch eine Onlineversion "Re-Mission 2". Diese besteht aus sechs Minigames, in denen der Spieler in die Rolle verschiedener Nanoroboter schlüpft und verschiedene Krebszellen bekämpft. Für ein Minispiel steht zudem eine App zum Download zur Verfügung.

Evaluation: 

Die Wirksamkeit von Re-Mission wurde in ein einer randomisierten kontrollierten Studie von 374 PatientInnen im Alter von 12 bis 29 Jahren überprüft. Während die Interventionsgruppe Re-Mission über einen Zeitraum von 3 Monaten spielte, erhielten die PatientInnen der Kontrollgruppe Zugang zu zwei alternativen krankheitsunspezifischen Spielen (Indiana Jones und Emperor`s Tomb). Die Ergebnissen weisen darauf hin, dass die Patienten der Interventionsgruppe nach dem Spielen von Re-Mission eine höhere Behandlungs-Compliance aufwiesen (Einnahme von Medikamenten und Teilnahme an Chemotherapie). Zudem ließ sich im Vergleich zur Kontrollgruppe für die PatientInnen der Interventinsgruppe ein höherer Wissenszuwachs sowie eine Zunahme der Selbstwirksamkeit (also Zutrauen darin, die Krankheit zu bewältigen) nachweisen.

Kato, P.M., Cole, S.W., Bradlyn, A.S. & Pllock, B.H. (2008). A Video Game Improves Behavioural Outcomes in Adolescents And Young Adults With Cancer: A Randomized Trial. Pediatrics, 122, 305-317.

Entwickler: 

Das Spiel wurde von der Stiftung Hope Lab im Jahr 2006 als eines der ersten professionellen Games4Health entwickelt.

Hope Lab
Email: communications@hopelab.org
Web: http://www.hopelab.org