Reach Out Central

screenshots
Start Screen
Start Screen
  • Start Screen
  • Logo
  • Konversation
  • Gefühle
  • Küche
Infofield
Links
Spielplattform: 
Kosten: 
kostenlos
Setting: 
Spielgenre: 
Simulation
Rechts
Website: 
http://roc.reachout.com.au/flash
Zielgruppe: 
Bewertung: 
5
Beschreibung des Spiels: 

Bei Reach Out Central (ROC) handelt es sich um ein Single-Player Game, bei dem der Spieler/die Spielerin im Einstiegsszenario in eine neue Stadt zieht. Dabei interagiert der Spieler/die Spielerin mit einer Reihe von Charakteren über verschiedene Plots, bei denen aus einer vorgegebenen Auswahl bestimmte Reaktionen/Antworten ausgewählt werden können. Jeder Plot entspricht einer eigenen Handlung, die bis zu 5 Charaktere umfasst. Jeder Plot führt zu Ergebnissen, die die Stimmung des Spielers oder die Bewertung von Freundschaften beeinflussen bzw. den Erwerb von Gegenständen oder von Geld ermöglichen (jeweils in Abhängigkeit der ausgewählten Reaktion/Antworten). Das Ziel der einzelnen Handlungsplots ist die Darstellung lebensnaher Szenarios, die vom Spieler eine Wahl verlangen, denen eine Konsequenz folgt. Dabei werden verschiedene Schlüsselthemen behandelt, z.B.: psychische Probleme wie Depression, Drogen- und Alkoholkonsum sowie deren zugrundeliegenden Themen wie Beziehungsprobleme, Bullying, Viktimisierung, Verlust und Trauer sowie der Umgang mit Geld.

Das Spiel ist Teil einer umfassenden Internetplattform, welche ebenfalls nutzergenerierten Inhalt, ein Forum und Apps und Tools umfasst.

Theoretische Fundierung: 

ROC basiert auf der sozialkognitiven Theorie (Alber Bandura), dem Elaboration Likelihood Modell (Richard Petty und John T. Cacioppo). Zudem wurden die Plots und Module auf Basis der Prinzipien der kognitiven Verhaltenstheorie (CBT entwickelt

Evaluation: 

ROC wurde im Rahmen einer Evaluation mit drei Messzeitpunkten bei einer Stichprobe von 266 Jugendlichen und jungen Erwachsenen erprobt (16 bis 25 Jahre). Die Ergebnisse weisen darauf hin, dass sich hinsichtlich des Gesundheitswissens, dem Stressausmaß, der Lebenszufriedenheit, der selbst zugeschriebenene Fähigkeit der Problemlösung sowie des Hilfesuchverhaltens signifikante Verbesserungen ergaben. Differenziert nach Geschlecht ließen sich diese posiitven Effekte mehrheitlich jedoch lediglich für Mädchen, nicht jedoch für Jungen nachweisen.

Hinsichtlich der Spielfreude geben die Untersuchten ein Rating von 70,1/10 und etwa 90% würden dieses Spiel Freunde und Bekannte weiterempfehlen. Die durchschnittliche Gesamtspieldauer betrug bei Mädchen 91 Minuten und bei Jungen 69 Minuten.

Shandley, K., Austin, D., Klein, B., & Kyrios, M. (2010). An evaluation of ‘Reach Out Central’: an online gaming program for supporting the mental health of young people. Health Education Research, 25, 563-574.
 
Burns, J. M., Webb, M., Durkin, L. A., & Hickie, I. B. (2010). Reach Out Central: a serious game designed to engage young men to improve mental health and wellbeing. Medical Journal of Australia, 192, S27-S30.

 

Entwickler: 

Reach Out arbeitet mit einem Team von etwa 80 australischen Jugendbotschaftern im Alter von 16 bis 25 Jahre. Diese helfen dahingehend, dass die Plattform interessant und ansprechend gestaltet ist. Die Botschafter geben zu jedem Inhalt Feedback und gestalten ihrerseits Texte und Multimediainhalte.

Die Plattform wird von der Inspire betrieben, einer non-profit Stiftung zur Unterstützung junger Menschen.
Web: http://inspire.org.au